Seine Frau sitzt in Haft, weil sie ihn nicht fanden

Seit 278 Tagen sitzt Hacer Korucu unschuldig im Gefängnis von Erzurum. Sie wurde auf Befehl des Staatsanwalts inhaftiert, weil er ihren Mann unter Druck setzten will. “Bülent Korucu ist wie die Black Box der Türkei. Ich will ihn”, so der Staatsanwalt. Er wird Hacer festhalten, bis sich ihr Mann stellt. Mittlerweile werden Verwandte und Freunde von gesuchten Personen inhaftiert, damit diese sich stellen. Das ist eine neue Etappe der bisherigen Hexenjagd in der Türkei. Von Anfang an haben die Polizisten Hacer systematisch drangsaliert und verhöhnt. Lebensmittelentzug und dreckige Sanitäranlagen gehören zu den Bedingungen in Untersuchungshaft. Unter diesen Bedingungen steckte sich Hacer Korucu mit der Shigellose an. Das ist eine schmerzvolle und blutige Darminfektion. Was hat der Staatsanwalt gestanden, während er Hacer vernahm? Reicht eine Notiz, um ins Gefängnis zu kommen?

Klickt euch durch zur Adobe Spark Page. Dort findet ihr die Geschichte von Hacer Korucu. Continue reading

Advertisements