Das erwartet euch auf der Affordable Art Fair

Mit “Kunst für Alle”, wohl das beliebteste Beuys Zitat aller Zeiten, wirbt die Affordable Art Fair. Ausgestellt sind viele wunderbare große und kleine Gemälde und Fotografien, die man sofort mitnehmen möchte. Doch auch Installationen und Skulpturen darf man auf der Kunstmesse bewundern. Wer stellt denn sowas in seine Wohnung? Höre ich einige Fragen. Bei Skulpturen beantwortet sich die Frage von selbst. Aber Installationen? Noch zu oft werden Installationen stiefmütterlich behandelt. Wer möchte schon Fragmente eines Teppichs an der Wand haben? Vielleicht lassen sie sich nicht ins Wohnzimmer hängen, es muss ja auch nicht alles im Wohnzimmer stehen. Aber meist ist im Flur oder im Eingangsbereich ein schreiend freier Platz, der kreativ gefüllt werden möchte.

Continue reading

Lügenpresse oder Hetzblatt?

“Schandfleck” nennt ein Kommentar die Kinderarmut. Das ist richtig und vor allem gut platziert. Ein Akt der Zustimmung, der den Leser genau da abholt wo er ist, bei der Entrüstung. Darauf folgen zwei Prognosen. Das Schlagwort “Problemdruck” führt die “Flüchtlingskrise” ein. Die zweite Prognose ist, dass es künftig unmöglich werde die Kinderarmut zu bekämpfen, weil es Flüchtlinge gibt. In mehreren Absätzen folgen emotionale Ausbrüche, darüber wie schlecht die Kinderarmut ist und, dass man nichts über Kinderarmut weiß. Es gibt Schwierigkeiten bei der statistischen Erhebung und das gilt für alle gesellschaftlichen Gruppen, nicht allein für die Kinderarmut. Beseitigen kann man Unwissen ganz schnell, wenn man wollte, indem man einmal durch den sozialen Brennpunkt, manche nennen es Ghetto, seiner Stadt spaziert und Leute anspricht. Statt vom Schreibtisch aus zu schreiben.

Continue reading

Urlaub im Putsch-Land

In diesem Land las ich zum ersten Mal “Für wen läuten die Glocken?” von Ernest Hemingway. In diesem Land frage ich zum ersten Mal”Für wen läuten die Sela?”. Gestern Abend wurde in der Türkei kurz vor Mitternacht der Putsch ausgerufen. Das Internet wurde unendlich langsam. Keine türkische Nachrichtenseite ließ sich öffnen. Wir lasen bei Welt.de und Zeit.de von den Geschehnissen. Sprächen wir kein deutsch, dann hätten wir uns nicht informieren können. Continue reading

Anker setzen bei der ZEIT

Kennt ihr diese tolle Kampagne von der ZEIT? Man kann 5 Wochen lang DIE ZEIT für nur 5€ abonnieren. Ist das nicht toll? Das konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Die erste Ausgabe lag diese Woche in unserem Briefkasten. Und ich habe das Glück, dass mit dieser Ausgabe der erste Teil einer ZEIT-Serie beginnt. Es geht Über die Zukunft der Liebe. Als erstes habe ich mir, als angehende Kunsthistorikern, natürlich das Feuilleton vorgeknöpft. Das Feuilleton ist so toll! Es ist der Olymp auf dem große Ideen, große Denker*Innen zusammen kommen. In dieser Ausgabe geht es im Feuilleton über den BREXIT und die Vertiefung europäischer Werte, Street-Art (voll nice), Bachmann-Preisträgerin Sharon Dodua Otoo (wir lieben sie) und die amerikanische Autorin Lucia Berlin (voll toll). Continue reading

Das Veggie-Burger Duell

Was ist besser, der JB Halloumi Burger oder der “neue” Veggieburger von McDonalds?

Für den JB Halloumi Burger mussten wir eine endlose dreiviertel Stunde warten. Der Laden war gerade mal halbvoll. An allen Reihentischen gab es freie Plätze. Trotzdem schien die Bedienung überfordert. Die Gruppe junger Männer vor uns an der Kasse und die Leute hinter uns hatten längst alle ihre Burger. Bis wir unsere kleinen unschuldigen Veggieburger bekamen, waren alle anderen Kunden mit denen wir den Laden betraten satt und weg. Continue reading

Das Männermagazin der F.A.Z.

Mein erster Eindruck: Mann ist das ein großes Format! Aber Männer haben es ja so mit der Größe. Großes Auto, großes Haus, großer Burger, Hauptsache es ist groß. Für Stuart Weitzmann zeigte sich Gisele Bündchen von ihrem besten Schritt, ähem, ihrer besten Seite. Und insgesamt 21 Armbanduhren kann der Leser im magazin bewundern. Mal ist es ein Detail auf einer Fotografie der edition unseld, mal eines der ganzseitigen Bilder. Und auch das Rennauto darf nicht fehlen. Doch mit einem einfachen Werbebild gibt sich die Redaktion des magazins nicht zufrieden und interviewt Rennfahrer Patrick Dempsey, Ex-Grey’s Anatomy Star. Gender zieht sich als großes Thema durch. Schön, dass dieses Thema auch Männer interessiert. Continue reading